Neugeborenenfotografie

So klein, aber schon perfekt…

40 Wochen hat man gewartet und dann ist es da: Das schönste Baby, das man je gesehen hat…

Im Krankenhaus liegt es neben einem und Mama kommt nicht zum Schlafen, weil sie
einfach nicht genug bekommen kann von diesem perfekten kleinen Wesen.
Leider vergeht Babys erstes Jahr wie im Flug. Wäre es nicht schön,
wenn man sich dann Bilder ansieht und sich an diese schöne Zeit zurück erinnert?

Hier komme ich als Fotografin ins Spiel. Mit viel Ruhe, Geduld und dem Gespür für
den richtigen Moment halte ich den aufregenden Start in ein neues Leben fotografisch fest.
So entstehen Bilder, die jedes für sich ein kleines Kunstwerk sind und noch lange an
diese wunderbare aber leider auch vergängliche Zeit erinnern.

Wann mache ich einen Termin?

Wenn sich die Schwangerschaft dem ersehnten Geburtstermin nähert,
empfiehlt es sich mich zu kontaktieren. Ich merke mir den Termin vor
und halte die Tage herum frei für Euer Shooting.
Sobald Euer Baby geboren wurde,
meldet Ihr Euch und wir vereinbaren einen konkreten Termin.
(Das muss natürlich nicht gleich am ersten Tag sein)
Ich bevorzuge Neugeborene am Vormittage zu fotografieren,
da sind sie meist am schläfrigsten.

Wann entstehen die schönsten Bilder?

Es empfiehlt sich, das Baby in den
ersten 14 Tagen zu fotografieren. In dieser
Zeit sind die Kleinen am schläfrigsten,
haben weniger Koliken und auch Babyakne
ist noch nicht vorhanden.
Damit die Bilder diese Friedlichkeit
ausstrahlen, bevorzuge ich schlafende
Neugeborene zu fotografieren.
Denn oft ist der Blick noch nicht stabil und die
Händchen sind bei wachen Babys
meistens vor dem Gesicht.

Wo findet das Shooting statt? Was müssen Wir mit bringen?

Das Shooting findet bei mir im Atelier statt.
Hier kann ich auf viele Accessoires und Requisiten so wie gute
Lichtverhältnisse zurückgreifen.

Ich nehme mir viel Zeit für Euch und Euer Wunder
nehmt daher alles mit was Ihr für Euer Baby braucht.
Milch, Windeln, Schnuller, eine kleine Kuscheldecke…